Prospekte Online: Blättern ohne Papier

Bildquelle: www.meinprospekt.de

Bildquelle: www.meinprospekt.de

Prospekte können ein Segen sein. Oder ein Fluch. Ein Fluch immer dann, wenn man sie eigentlich nicht haben will, gerade nicht braucht oder sowieso nicht zur Zielgruppe gehört. Meist ist man ihnen aber hoffnungslos ausgeliefert, was schon alleine der tägliche Blick in der Briefkasten deutlich macht. Dort befinden sich (leider) Rechnungen, vielleicht berufliche Post, im besten Fall eine liebe Postkarte von einem netten Menschen. Und: Prospekte. Und zwar eine ganze Menge davon. Bevor man sich der eigentlichen Post widmen kann, heißt es: Papier aussortieren, Prospekte in die Altpapiertonne, die dann rechtzeitig zur Abholung vor die Tür gestellt werden muss. Um für den nächsten Prospekt-Ansturm Platz zu haben.

Meinprospekt hat eine Lösung entwickelt. Und die ist so einfach wie genial.

Zu viel Papier – für Mensch und Umwelt

Die Idee von meinprospekt.de ist eigentlich denkbar einfach. Statt auf Unmengen von Papierbergen zu setzen, lassen sich Prospekte auch online durchstöbern. Auf der Seite von meinprospekt.de. Das ist übrigens nicht nur gut für die Menschen, die sich ganz gezielt aussuchen können, was sie sich ansehen möchten. Es ist auch von Vorteil für die Umwelt, die unter der Produktion von Papierprodukten leidet. Zwar lassen viel Unternehmen inzwischen gern auf umweltfreundlichem Papier ihre Broschüren, Kataloge oder Prospekte herstellen. Doch der Anteil ist nach wie vor sehr gering, was der Umwelt Leid zufügt. So gesehen lassen sich mit meinprospekt.de gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Natürlich nur symbolisch gesprochen.

Zuhause oder unterwegs

Technisch haben sich die Köpfe von meinprospekt.de einiges einfallen lassen. Das ist sicherlich ein erheblicher Anteil des Erfolges der Seite, denn die Prospekte von meinprospekt.de lassen sich nicht nur am heimischen PC in Ruhe durch“blättern“. Alles ist auch unterwegs möglich. Möglich wird das – natürlich! – durch eine kostenlose App, die auch mit dem iPad, iPhone, Tablett und anderen mobilen Geräten den Blick auf Prospekte zulässt. Inhaltlich geht die App weit über das hinaus, was in einem Prospekt zu finden ist. Schließlich bietet sie auch weiterführende Informationen, zum Beispiel über die Öffnungszeiten der in den Prospekten beschriebenen Läden. Wer nicht genau weiß, wo sich der beschriebene Laden befindet, kann bequem auf einen Stadtplan zugreifen und sich so ein schnelles Bild machen. Nur hinfahren (oder gehen) muss man selbst.

Flyer, Poster und Plakate vom Allesdrucker

Von A wie Apotheke bis Z wie Zoohandlung

Wer an Prospekte denkt, der denkt meist in einem ersten Refelx an Aldi, Lidl oder Real. Doch Supermärkte sind natürlich nicht die einzigen Anbieter, die mit Prospekten arbeiten. Die Palette ist deutlich größer. Damit man nicht lange suchen muss, findet man unter der Kategorie „Prospekte“ alles, was das Herz begehrt. Das ist nicht nur zum Shoppen wertvoll, sondern im Zweifel sogar für Notfälle. Immerhin kann man auch Prospekte von Apotheken anklicken und dort wertvolle Informationen finden. Weitere Bereiche sind:

  • Autos, Banken, Baumärkte, Dienstleister, Discounter, Fast Food, Kaufhäuser, Optiker, Spielzeug, Sport, Technikmärkte, Uhren & Schmuck sowie die bereits erwähnten Zoohandlungen.

Das ist natürlich keine vollständige Aufzählung, zahlreiche weitere Branchen lassen sich auf meinprospekt.de ebenfalls finden.

Mit oder ohne Registrierung

Websites, auf denen man sich registrieren muss, sind in der heutigen Zeit nicht überall beliebt. Zu groß ist die Angst, dass mit den eigene Daten Unfug betrieben wird. Wohl auch deshalb gibt es bei meinprospekt.de zwei Möglichkeiten. Man kann sich problemlos an dem Angebot beteiligen, ohne sich zu registrieren, also kostbare Daten preiszugeben. Oder aber man registriert sich eben doch und kann beispielsweise an der Community teilnehmen. Gewzungen wird niemand zu nichts und das Angebot ist so oder so sehr attraktiv.

Und, nebenbei bemerkt: Die Daten der Nutzer sind auf meinprospekt.de sicher, es geht den Machern einzig und alleine um ihre Dienstleistung, an der sie lange gearbeitet haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.