Die Zentralrepo für Verpackungsdesign und Co.: Einheitliches Marketing für alle Produkte

Im Bereich des Verpackungsdesigns ist der Begriff Zentralrepo keine Seltenheit. Diese zentrale Druckvorstufe ist ein effektives Werkzeug, um einheitliche Designs für alle Waren eines Unternehmens zu erzeugen. Nutzt man die Methode korrekt, erhält man viele Vorteile bei der effizienten Umsetzung von Verpackungen und Marketingmitteln.

Warum eignet sich die Zentralrepo für Verpackungsdesigns und Co. und was sollten wir bei der Umsetzung bedenken?

Was ist Zentralrepo?

Der Begriff Zentralrepo ist eine Art Organisationsstruktur für die Umsetzung von Drucken für Verpackungsdesigns und andere Marketingmittel.

Sie ist das Gegenstück zu der konventionellen dezentralen Druckvorstufe. Bei dieser haben Marketingunternehmen meist gemeinsam mit mehreren Designagenturen und Druckereien Verpackungsdesigns für unterschiedliche Elemente ihrer Waren entwickelt.

Da die Produkte, beispielsweise eines Lebensmittelherstellers, in diversen Verpackungstypen verkauft werden, braucht jedes Element dieser verschiedenen Verpackungen unterschiedliche Designs mit dem Markennamen und Co. Hier haben wir andere Vorgaben und Voraussetzungen für die Drucke, die auf einem Flaschendeckel aufgetragen werden können, zu den Gestaltungen und Materialien für Etiketten oder Sixpack-Pappträger.

Diese Vielfalt an Designs fällt vor allem dann auf, wenn etwas an dem Corporate Branding geändert wird und jedes einzelne Element angepasst werden muss. Für jedes der Designs ist dann eine Artwork- und Proof-Freigabe zwischen den Agenturen, Druckereien und Markenunternehmen notwendig.

Bei der Zentralrepo ist stattdessen ein professioneller Repoanbieter, wie der zentrale Druckvorstufen-Dienstleister Köstlin, für das Artwork-Management und die Reproarbeiten der Verpackungsdesigns verantwortlich. Das Markenunternehmen selbst hat dabei weniger Schnittstellen mit verschiedenen Branchen und Unternehmen in diesem Prozess und Fehlerquellen in dem Druckvorstufenablauf können minimiert werden.

(Quelle: https://unsplash.com/photos/8_HAkyQSyyU)

Vorteile der Zentralrepo

Durch die Zentralrepo wird der Prozess von Design zu Druck der Verpackungen und Marketingartikel für das Unternehmen übernommen. Dabei führt die zentrale Druckvorstufe zu:

  • einer konsistenten Umsetzung der Designs, Farben und Co. für alle Artikel und Verpackungen.
  • einem Proofing, das an die Produktion und technische Voraussetzungen individueller Produkte angepasst ist.
  • eine automatisierte Bereitstellung von hochwertigen Druckdaten für die Produktion.

Insgesamt werden die Durchlaufzeiten des Ablaufs von Entwurf zu Druck effizienter gestaltet und verkürzt. Das Unternehmen arbeitet die Daten des Markenunternehmens auf, um eine hochwertige und wiederholbare Druckumsetzung eines Designs auf verschiedenen Verpackungsformen und -materialien zu ermöglichen.

Was muss man beachten?

Damit man dabei nicht über potenzielle Stolpersteine der Methode fällt, hilft eine professionelle Begleitung. Ein guter Repodienstleister wie das Familienunternehmen Köstlin bietet dabei mehrere Schritte des Ablaufs an, von:

  • dem Design zu
  • der Anpassung bestehender Gestaltungen,
  • der Reproduktion und

Auch verschiedene Länder-, Sprach- und Formatvorgaben der jeweiligen Druckereien und Produkte werden beachtet.

Für das Erstellen effektiver Werbemedien gibt es kein Patentrezept. Der Zentralrepoanbieter achtet deshalb individuell an die Vorgaben und Bedarfe des Markenunternehmens. Nur so kann der beste Weg von der Aufstellung des Marketings zu den Verpackungsabteilungen, Drucklieferanten und allen einzelnen Schnittstellen des Prozesses gefunden werden.

Nur, wenn dabei auch die Abläufe der spezifischen Druckereien beachtet werden, kann ein effektiver Hergang entwickelt werden. Die Daten für die Verpackungs- und Marketingmaterialien müssen schließlich druckfertig bei dem Druckunternehmen eingehen, um von den vereinfachenden Vorteilen der Zentralrepo zu profitieren. Die Erstellung von Designs und Druckdaten wird fallspezifisch an die Druckspezifikationen, Farbprofile und Co. der gewählten Druckerei angepasst sein.

Deshalb ist ein essenzieller Teil der Zentralrepo eine gute Kommunikation, die als Verbindungsstück zwischen den Vorgaben des Markenunternehmens und den Druckabläufen der Druckerei steht.

Nur, wenn diese individuellen Lösungen gefunden werden, gerät das Markenunternehmen nicht in Gefahr, die eigentlich durch die Zentralrepo erreichte Effizienz zu verfehlen und den Prozess dennoch durch mehrere Kommunikationswege selbst begleiten zu müssen. Wer ein professionelles Repounternehmen einstellt, kann stattdessen die Einheitlichkeit seiner Produkte, die Qualität der Drucke und die Effizienz des gesamten Ablaufes steigern und zeitgleich neue Freiräume gewinnen, da die Arbeit an spezialisiertes Fachpersonal abgegeben wird.

Fazit

Im Vergleich zu der traditionellen dezentralen Reproduktion profitieren wir in der Zentralrepo davon, dass ein Repodienstleister die Arbeitsschritte der Druckvorbereitung übernimmt. Das Markenunternehmen, das sonst bei der Gestaltung und der Abstimmung und Anpassung an die Druckvorgaben spezifischer Druckereien mit mehreren Schnittstellen zusammenarbeiten muss, kann diese Arbeit stattdessen abgeben.

Hier erreichen wir durch ein professionelles Unternehmen, das die Zentralrepo übernimmt, einen effizienteren Ablauf, bei dem alle Prozesse durch spezialisiertes Fachpersonal gebündelt übernommen werden. Sie begleiten den Hergang von der Gestaltung bis zu der Herstellung von Druckformen für qualitativ hochwertige, wiederholbare und einheitliche Druckergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.