Der Stempel in der Werbung und im Allgemeinen

Im Marketingbereich gibt es unzählige Wege, um die Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen zu lenken. Zu den häufigsten Werbemitteln gehören Websites, On- und Offline-Anzeigen sowie die kleinen Give-Aways zum Verschenken an potentielle Kunden und Auftraggeber. Eine gute Werbemaßnahme beinhaltet in jedem Fall das individuelle Firmenlogo. Es sollte die Blicke auf sich ziehen und einen einprägsamen Wiedererkennungswert besitzen.

Stempel – eine außergewöhnliche Werbemöglichkeit

Der klassische Holz- oder moderne Automatikstempel, die man bei Shops wie Stempelfritz kaufen kann, gehört zu einem professionellen Unternehmen einfach dazu. Ein Aufdruck lässt sich individuell sowie nach persönlichem Wunsch gestalten und auf Etiketten, Briefen, Rechnungen, Lieferscheinen etc. ohne Zeitaufwand aufbringen. Wer branchenspezifische Slogans und Werbebotschaften, seinen eigenen Schriftzug oder das Logo integriert, zeichnet sich durch eine kreative Marketingstrategie aus. Darüber hinaus zählt sie zu den kostengünstigsten Alternativen.

Inhalt eines guten Firmenstempels

In vielen Betrieben wird heute eine Unterschrift, wenn sie nicht dringend erforderlich ist, durch einen Stempelaufdruck ersetzt. Dies trägt zu einer deutlichen Erleichterung des administrativen Arbeitsaufwands bei. Generell gibt es für Unternehmen keine gesetzliche Pflicht zur Nutzung eines Firmenstempels. Somit finden sich auch keine allgemeingültigen Vorschriften, wie dieser auszusehen hat. Im eigenen Interesse gibt es jedoch einige Punkte, die der Aufdruck beinhalten sollte.

An erster Stelle steht die Unternehmensbezeichnung, ggfs. mit Rechtsform, die selbstverständlich nicht fehlen darf. Einige Wörter zu den Leistungen bzw. der Gewerbeart sind gleichfalls vorteilhaft, ebenso die Anschrift und weitere Kontaktinformationen wie die Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Für Professionalität und Wiederkennungswert sorgt das Logo im Stempel.

Anwalts- und Steuerkanzleien

Unter Rechtsanwälten und Steuerberatern ist die Verwendung von einigen Stempeln noch immer gang und gäbe. Werden beispielsweise Dokumente oder gebundene Urkunden beglaubigt, kommen vorgefertigte Aufdrucke zum Einsatz. Der kleine Text, der die Beglaubigung bestätigt, enthält Lücken, in die veränderliche Angaben wie Namen und Datum per Hand eingetragen werden können. Ein weiterer häufig genutzter Firmenstempel ist der Kontierungs- bzw. Buchungsstempel. Er findet sich grundsätzlich in Steuerbüros sowie bei Buchhaltern und dient der Buchungsvorbereitung. Eine Vorschrift zur Nutzung gibt es auch in diesen Berufsbereichen nicht. Zur besseren Übersichtlichkeit und Vereinfachung in Bezug auf die jeweiligen Buchungssätze birgt der Stempel auf jeden Fall Vorteile.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.