Taschenkalender

Sicher kennen Sie den Spruch „Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen haben“. Diese eindrucksvolle Lebensweisheit bezieht sich auf all das, was man im Laufe seines Lebens so vergisst. Das gilt natürlich auch für Termine. Unser Leben ist voll davon, Termine für die Arbeit, für die Freizeit, die Familienplanung des Alltags, Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten, Jahrestage, Namenstags. Immer wieder heißt es Termine, Termine, Termine! Unmöglich, bei so vielen Aktivitäten den Überblick zu behalten. Es sei denn, man hat einen Taschenkalender. Für Sie persönlich ist das eine feine Sache, Sie werden einiges viel besser organisieren können. Aber Sie können Taschenkalender auch als Werbemittel für Ihre Kunden nutzen. Die werden Ihnen im besten Fall ewig dankbar sein.

Taschenkalender vom Allesdrucker

Geld, Papiere, Taschenkalender – alles dabei?

Der PC erleichtert vieles in unserem Leben. Auch die Organisation von Terminen. Outlook & Co helfen uns auf vielfältige Art und Weise, sicher durch das (Termin-)Leben zu kommen. Aber das bedeutet dennoch nicht, dass ein Taschenkalender keine Bedeutung mehr hätte. Zum einen ist es oft schlicht einfacher und unkomplizierter, sich schnell mal etwas in den Taschenkalender zu schreiben, als erst den Rechner hochzufahren. Zum einen gibt es immer noch sehr viele Menschen, die das Gefühl brauchen, etwas in der Hand zu haben. Ein virtueller Kalender mag zahlreiche Vorteile haben. Ein Taschenkalender ist aber nach wie vor etwas „Echtes“, etwas, das man aufschlägt und mit seiner individuellen Note bestückt.

Ihr Logo auf dem Taschenkalender

Ihre Kunden sind Ihnen dankbar, wenn Sie ihnen etwas Nützliches schenken. Werbekalender sind absolut nützlich. Sie werden jeden Tag mit genügend unnützen Zeug bombardiert, da kommen Sie mit Ihrem Taschenkalender gerade recht. Sie können Ihr Modell natürlich ganz neutral verschenken, wenn Sie nicht aufdringlich wirken wollen. Nötig ist diese Vorsicht aber nicht. Im Laufe der Zeit hat sich das Bild, das Menschen von Werbung haben, grundsätzlich gewandelt. Wer etwas mag, der macht auch gern ein bisschen Werbung dafür. Das gilt auch für Taschenkalender. Und im besten Fall kommt es sogar dazu, dass Ihr Kunde mit anderen Menschen über Sie und Ihre Produkte spricht und Sie weiter empfiehlt. Ein Grund mehr, Ihren Taschenkalender mit Ihrem Firmenlogo und/oder Ihrem Firmennamen zu verzieren.

Der Taschenkalender in der Handtasche

Kalendarium 2016 für TaschenkalenderDas Gute am Taschenkalender ist sicherlich die Tatsache, dass er sich im Grunde für wirklich jeden als nützliches Mittel der Organisation eignet. Er kann einfach in die Jackentasche oder Jeanshose gesteckt werden. Genauso gut macht er sich aber auch in eleganten Handtaschen oder Rucksäcken. Ob Sie für Ihre Kunden lieber ein schlichtes Modell bevorzugen oder eine etwas noblere Variante mit zahlreichen Funktion herstellen lassen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Erfahrungswerte zeigen aber, dass Ihr Logo nicht zu groß angebracht werden sollte. Mit einem edlen Schild in der Mitte oder am unteren Rand des Taschenkalenders sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Und auch wenn Sie mit der Größe Ihres Logos sorgsam umgehen sollten, mit der Häufigkeit brauchen Sie das nicht zu tun. Sie können Ihren Namen also durchaus auf der Vorderseite und auch auf der Innenseite sichtbar machen. Hier ist weniger nicht mehr, sondern umgekehrt. Da Sie darauf verzichten, das Logo zu aufdringlich zu präsentieren, stört es niemanden, wenn es außen und innen sichtbar ist.

Farbenvielfalt beim Taschenkalender

Meistens werden Ihnen dezent schwarz oder grau gestaltete Taschenkalender begegnen. Sie können nicht viel falsch machen, wenn Sie diese Farbgebung auch für Ihre Kunden wählen. Aber letztlich kommt es natürlich auch ein wenig auf Ihre Zielgruppe an. So ist es denkbar, auch mit helleren und auffälligeren Farben zu arbeiten. Entscheidend ist die Wirkung des Taschenkalenders insgesamt, Sie dürfen sich da gern flexibel und kreativ zeigen. Erlaubt ist, was gefällt, experimentieren Sie ruhig ein wenig. Ihre Kunden geben Ihnen dann schon eine Rückmeldung. Leisten können Sie es sich jedenfalls, denn Taschenkalender sind für Sie aus finanzieller Sicht viel günstiger, als Sie vielleicht zunächst angenommen haben.
Für Ihre Kunden gilt in jedem Fall: was sie nicht im Kopf haben, das haben sie im Taschenkalender.

© 2008−2017 Werbemedien Ratgeber wird verwaltet von Forsthaus Falkner • Inhaber Sibylle Diry-Falkner • Kusserstraße 29 • 94051 Hauzenberg nach oben
powered by allesdrucker.de